Warum ein Kombiangebot?

Die Stadtwerke Aachen bieten in ihrem STAWAG Store nun auch ein Komplettpaket an! (Link zum Produkt im Store) Kunden können die KfW-förderfähige Wallbox KEBA KeContact P30 c-series zusammen mit einem E-Ladecheck und einer Standard-Installation erwerben. Die Betriebserfahrung zeigt, dass Kunden, gerade bei dem meist neuen Thema Elektromobilität, ein Komplettangebot schätzen, dass ihnen ein gutes Gefühl für den Umfang der notwendigen Arbeiten, aber auch für den Prozess gibt. Damit wird das Vorhaben greifbarer und einfacher verständlich und damit die Eintrittsschwelle für den Kunden gesenkt.

Echter Online-Vertragsabschluss für ein komplexes Kombiangebot

Das Besondere: im Online-Shop kann das Komplettpaket direkt gekauft werden - also ein echter Onlinevertragsabschluss. Dabei bietet der Shop ein Nutzererlebnis, wie es B2C- und B2B-Kunden von anderen erfolgreichen Onlineshops gewohnt sind: mit intuitiven Bestellprozessen wie Warenkorbfunktionen, rechtssicheren Onlinevertragsabschlüssen und mit direktem Online-Payment. Das ermöglicht Stadtwerken echten E-Commerce, der funktioniert und Umsatz generiert.

Konzeptionelle Herausforderungen für ein solches Produkt?

Auch wenn ein Komplettangebot den Auswahlprozess für den Kunden vereinfacht, besteht die Herausforderung darin, die sehr individuelle Komponente Installation mit einzupreisen. Je nach Kundensituation kann dies erheblich streuen. Erfahrungswerte sind hier also Gold wert! Dennoch muss die Vertragsgestaltung Möglichkeiten bieten, Sonderfälle einfach abbilden zu können.

Darüber hinaus gibt es in der aktuellen Marktsituation zwei wesentliche Determinanten der Produktentwicklung. Die KfW-Förderung und die Verfügbarkeit von (förderfähigen) Wallboxen. Gerade Wallboxen im unteren Preissegment < 1.000€ werden derzeit stark nachgefragt. Dies führt, neben pandemiebedingten Engpässen, mitunter zu Lieferzeiten bis in den Sommer. Keine gute Botschaft für den Neukunden, der sich auf seinen Einstieg in die E-Mobilität freut.

Somit gilt es einen guten Kompromiss zwischen, preislicher Attraktivität und Verfügbarkeit zu finden. Gut, wer hier auf vorhandene Kontingente bei Hardware- und Logistikpartner zurückgreifen kann (wir arbeiten hier übrigens eng mit unserem Kooperationspartner The Mobility House zusammen, siehe auch unsere Pressemitteilung mit STAWAG und The Mobility House). Die gute Nachricht ist aber: Die Aktivitäten der Hardware-Hersteller laufen hier auf Hochtouren, um diesem Segment schnell Stückzahlen zuführen zu können. Somit wird wohl in den nächsten Monaten das Online-Angebot erfolgreich sein, das in dieser "Mangelphase" dem Kunden trotzdem attraktive Angebote machen kann - und diese auch (schnell) liefern kann.

Der STAWAG-Shop basiert auf unserem green|portal: einer modernen, leistungsfähigen White-Label-Lösung, die den Aufbau eines funktionstüchtigen Onlineshops für E-Mobilität innerhalb weniger Wochen ermöglicht. Mehr Infos zu unserer Lösung? Hier geht's zum Flyer green|portal